Der schlimmste Kleider-Albtraum vor dem Red Carpet

Credit: Jordan Murph / ©A.M.P.A.S. 

In wenigen Stunden ist es wieder soweit, die 88. Oscars werden vergeben. Mindestens genauso wichtig  wie die Stars selbst sind ihre Kleider und vor allem die Tatsache das sie sitzen. Deshalb hat „InStyle“ drei Stylisten nach dem schlimmsten Albraum kurz vor einem wichtigen Red Carpet Event befragt – und dieser nennt sich: Zipp!

„Ich hatte eine Kundin auf dem Weg zu den Oscars und sie war wirklich spät dran. Sie trug ein Couture Kleid und der Zippe ging kaputt! Also lag sie im Auto auf der Seite und wir nähten sie in das Kleid direkt zu den Oscars. Zu diesem Zeitpunkt war ich Stylist, Lebenscoach und Therapeut“, so Cristina Ehrlich, Stylistin von Allison Williams, Brie Larson und Anna Kendrick.

„Ich könnte Millionen von Geschichten erzählen. Ich hatte schon Kleider, die auseinander gefallen sind, weil ihre Nähte aufgegangen sind. Reißverschlüsse gehen kaputt. Knöpfe fallen ab. Jemanden fällt eine Erdbeere auf das Kleid. Es kann einfach passieren. Du löst wie du es löst“, erzählt Samantha Mcmillen, Stylistin von Dakota Fanning, Elle Fanning und Carey Mulligan.

„In der vor den Emmy ging der Reißverschluss an Laura Prepons Rock kaputt. Ich war nicht da, aber ihre Assistentin schrieb mir, dass sie ihn um zwei Uhr morgens reparieren mussten. Zipps sind das Schlimmste. Auch in New York ging er kaputt, sogar gleich zwei Mal und am Ende gaben wir auf. Es ist immer der Zipp. Es gibt nichts, dass mich mehr stresst, als ein kaputter Zipp 20 Minuten bevor wir los müssen“, so Hellin Kay, Stylistin von Laura Prepon und Taryn Manning.

Na dann, hoffen wir einmal, dass jetzt kein Zipp mehr Mätzchen macht!

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*