Dyson Supersonic: Viel heiße Luft von Dyson

Der Staubsaugermarkt ist wohl nicht genug! Neuerdings sorgt Dyson auch in der Beautyindustrie für viel Wirbel – oder genau das eben nicht.

Im September 2016 soll der Dyson Supersonic auf den Markt kommen und alle bisher dagewesenen Föns in den Schatten stellen.

Im Gegensatz zu den großen, schweren Föns, die mit ihrem viel zu heißen Luftstrom das Haar oft schädigen, soll der Haartrockner aus Großbritannien dank Air Multiplier Technologie mit einem schnellen, präzisen Luftstrom für eine trockene Mähne sorgen: „Haartrockner sind oft schwer, ineffizient und viel zu laut. Bei näherer Untersuchung haben wir außerdem festgestellt, dass extreme Hitze das Haar nachhaltig schädigen kann“, so Gründer James Dyson. „Ich habe unseren Ingenieuren die Aufgabe gestellt, sich von Grund auf mit dem Aufbau und der Struktur des Haars vertraut zu machen und eine Technologie zu entwickeln, die das Problem heißer und unhandlicher Haartrockner löst.“

Das futuristisch anmutende Gerät wurde mit einem digitalen Motor V9 ausgestattet, der von 15 Ingenieuren speziell für Dyson entwickelt wurde und nicht nur acht Mal schneller als andere Fön-Motoren sein, sondern auch nur noch die Hälfte wiegen soll.

Außerdem wird der Dyson Supersonic neben vier Wärmestufe, drei Luftstromstufen sowie eine Kalttaste über eine intelligente Temperatursteuerung verfügen, die die Temperatur 20 Mal pro Sekunde misst. So soll verhindert werden, dass das Haar zu großer Wärme ausgesetzt wird. Zusätzlich wurden drei magnetische Aufsätze erntwickelt, um verschiedene Stylingvarianten zu  ermöglichen.

 Der ohrenbetäubende Lärm konnte mithilfe eines 13-blättrigen Propellers anstelle der üblichen elf Blätter im Motor auf eine Frequenz erhöht werden, die das menschliche Gehör angeblich nicht wahrnimmt. Zusätzlich wurde der Motor mit Schalldämpfern ummantelt – und das alles ohne negative Auswirkungen auf die Leistung oder das Gewicht des Föns.

Klingt ganz so als hätte dieser Fön absolut gar nichts mehr mit den handelsüblichen Geräten zu tun, was nicht nur im Inneren, sondern auch Äußerlich der Fall ist. Und vor allem preislich, denn der Dyson Supersonic kommt im September mit einem stolzen Preis von 399 € auf den Markt.

Da muss einem sein Haar schon einiges Wert sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*