Extensions für die Wimpern

Sich jeden Tag erneut falsche Wimpern aufzukleben ist mit der Zeit durchaus ein wenig mühsam. Genau aus diesem Grund wurde – vermutlich in Hollywood – die Wimpernverlängerung erfunden. The Hallstand hat bei der Inhaberin des Studios „Xtreme Lashes“, Emma Garic, und Stylist Christian Hase bezüglich Techniken und Gefahren nachgefragt:

Wie lange dauert es, sich die Wimpern verlängern zu lassen?
Emma Garic: Beim ersten Mal dauert es um die 2 Stunden, wenn man sich aber für die Volumen-Technik entscheidet, so sollte man sich hier 4 Stunden aufgeteilt auf 2 Tage Zeit nehmen.

Darf man anschließend dennoch Wimperntusche verwenden?
Christian Hase: Auf jeden Fall sollte man die Aushärtungszeit von 24 Stunden beachten, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. In diesem Zeitraum dürfen die Wimpern nicht nass werden und es sollte auch kein Fett, also fettige Cremen, an die Wimpern kommen. Danach kann man gerne in den Spitzen Wimperntusche verwenden. Am besten eigenen sich die speziellen Xtreme Lashes Produkte. Und auch beim Abschminken sollte man auf Produkte ohne Öl zurückgreifen.

Wie muss man falsche Wimpern außerdem pflegen?
Christian Hase: Von der Marke Xtreme Lashes gibt es eigene Pflegeprodukte, die sich ideal eignen. Tägliches Bürsten der Wimpern ist wichtig und dient dazu, dass die Wurzel in Bewegung bleibt.

Wie lange hält eine Wimpernverlängerung und wie was passiert, wenn nicht regelmäßig nachjustieren lasse?
Christian Hase: Die Naturwimper erneuert sich alle sechs bis acht Wochen, so lange bleiben die Extensions erhalten. Sprich die Wimpern werden von Woche zu Woche weniger bis die Naturwimpern ganz nachgewachsen sind und keine Verlängerung mehr sichtbar ist.

Stimmt es, dass die Wimpern anschließend besonders stark ausfallen?
Christian Hase: Nein, das kann nicht passieren, denn die Wimpern wachsend laufen nach. Jedoch sollte man auf die Zertifizierung und die Qualität des Studios achten. Denn bei einer schlechten Umsetzung kann es passieren, dass die Wimpern schwächer nachwachsen.

Woran erkennt der Laie ein gutes Wimpernstudio?
Emma Garic: An der Zertifizierung des Studio. Xtreme Lashes ist Weltmarktführer und elitezertifiziert.

Woraus bestehen die falschen Wimpern?
Christian Hase: Es handelt sich dabei um Faux Mink, das sind synthetisch hergestellte Fasern.

Wie sieht es mit dem Kleber aus? Könnte dieser die Sehkraft beeinträchtigen?
Christian Hase: Nein, hier besteht keine Gefahr. Der Kleber kommt aus der Medizin und wurde von Xtreme Lashes weiterentwickelt. Hier wird auf beste Qualität geachtet. Und auf Allergien wird speziell eingegangen.

Gibt es Leute, für die die Wimpernverlängerung nicht geeignet ist?
Christian Hase: Jemand der Bindehautentzündung hat, auf Licht sehr gereizt reagiert oder auch bei Gerstenkörnern sollte man aufpassen. Aber die Stylisten achten darauf und beraten die Kunden in jedem dieser Fälle.

Wie viel kostet eine Wimpernverlängerung?
Christian Hase: Angefangen von € 220,- bis zu € 400,-. Es kommt auf das Set an und wie viele Wimpern aufgetragen werden.

INFOS:

Xtreme Lashes
Rudolfsplatz 2/3
1010 Wien

Tel: 01/533 66 02
www.wien.xtreme-lashes.at

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*