Höchste Zeit, das Gemüse zu pflanzen!

Der Frühling macht sich langsam bemerkbar. Spätestens jetzt beginnt für Hobbygärtner die Saison im Beet. Doch welches Gemüse und welche Kräuter können schon jetzt angepflanzt werden? Welche müssen in der warmen Stube vorgezogen werden und welche dürfen gleich ins Freie?

Tatsächlich können einige Pflanzen bereits im März in die Erde gesetzt werden, aber auch im April ist es noch nicht zu spät für das Gemüse. In der Regel liegt die Zeitspanne für die Aussaat immer zwischen drei Monaten. Somit kann vieles auch erst im Sommer ausgesät oder eingesetzt werden. Der einzige Nachtteil: Umso später die Pflanze wächst, umso später trägt sie Früchte.

Besonders Kälteempfindlich sind übrigens unter anderem Gurken, Kürbis, Zucchini, Grünkohl und Melone, sie fühlen sich in der Regel erst ab Mai oder noch später in der Erde so richtig wohl.

Außerdem sollten Sie darauf achten, wen Sie im Beet nebeneinander setzen. Denn wie bei uns Menschen, versteht sich auch nicht jedes Gemüse mit dem jedem anderen Gemüse. Dazu aber ein anderes Mal mehr.

Was jetzt in die Erde darf:

Tomaten, Paprika, Sellerie, Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Erbsen, Radieschen, Karotten, Mangold, Spinat, Zwiebel

Hier können Sie den kompletten „Pflanz- und Aussaatkalender“ herunterladen!

So wird Gemüse vorgezogen

Zum sogenannten Vorziehen von Tomate & Co. – insofern nicht einfach das fertige Pflänzchen gleich beim Gärtner gekauft wird – gibt es mehrere Möglichkeiten. Die vermutlich einfachste Variante aus dem Handel: Eine kleine Gewächshäuser für das Fensterbrett mit torffreien Kokos-Tabletten, die ideal für die Anzucht von Pflanzen sind.

Natürlich können die Samen auch einfach in entsprechende Erde in kleinen Blumentöpfen eingesetzt werden. Bei Zucchini & Co. geht dies auch nicht anders, weil die Samen zu groß für die Quelltabs sind. Dann kommen die Töpfchen einfach auf das sonnige Fensterbankerl oder – im Fall einer Hauskatze, die sogar Tomatenpflanzen einfach zum Spaß killt – in ein kleines Gewächshaus. Solche gibt es zuhauf im Handel oder kann beispielsweise aus Fleischerkisten, ein paar Holzbretter und Hohlkammer-Platten einfach selbst gebaut werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*