Kingirls: Die „unsichtbaren“ Tuchmasken aus Taiwan im Test

Ob nach einem langen Tag in der Sonne, einer durchzechten Nacht oder einfach nur der ganz normale Alltagsstress: Die Kingirls Tuchmasken um 5,99 Euro bei Bipa sollen mit den drei neuen „Lange Nacht“, „Mitternachts“ & „Outdoor“-Modellen unsere Haut mit Feuchtigkeit sowie den notwendigen Zusatzstoffen versorgen und uns so strahlend schön und jung aussehen lassen.

Das besondere daran: Die Tuchmasken bestehen aus natürlichen Extrakten und pflanzlichen Ingredienzen. Außerdem sind sie laut Hersteller paraben- und parfumfrei, enthalten keine fluoreszierenden Mittel oder Farbstoffe und sind frei von Mineralölen.

Maximaler Tragekomfort

Durch pflanzliche Langfasern, die biotechnologisch zu der Gesichtsmaske gestrickt und gewoben wird, soll ein maximaler Tragekomfort erzielt werden. Angeblich passen sich die Masken perfekt an die Gesichtshaut an und garantieren eine Tiefenreinigung sowie eine perfekte Adsorption.

Die neuen Masken im Überblick

Die „Mitternachts“-Gesichtsmaske

Aktivkohle soll die Poren vom Schmutz des Alltags reinigen und den Ölgehalt der Haut regeln, sodass die Haut glatter und gestrafft erscheint.

Die natürlichen Essenzen der Maske:

Asternextrakt:
Exzellente Befeuchtungs- und eine revitalisierende Wirkung, weckt leblose Haut auf.

Meerfenchel:
Der Meerfenchel, der an der Küste gepflückt wird, ist reich an Vitaminen und Antioxidantien, er hilft dabei, empfindliche Haut zu schützen.

Meerwasserextrakt:
Meerwasser aus der aphotischen Zone, das die Haut mit viel Energie und Hydratisierung versorgt.

Die „Lange Nacht“ Gesichtsmaske 

Rosenextrakt soll die Haut für lange Nächte boosten und die Anzeichen des langen Wochenendes gar nicht erst sichtbar werden lassen.

Die natürlichen Essenzen der Maske:

Rosenextrakt:
Reinigt und beruhigt die Haut, und lieferte eine langanhaltende Befeuchtung für Ihre Gesichtshaut.

Pelargonium Graveolens-Öl:
Liefert eine langanhaltende Hydratisierung und gibt Ihrer Haut einen seidenen Touch.

Meerwasserextrakt:
Meerwasser aus der aphotischen Zone, das die Haut mit viel Energie und Hydratisierung versorgt.

Die „Outdoor“ Gesichtsmaske

Veränderung von Sonneneinstrahlung, Temperatur und Luftfeuchtigkeit können die Haut austrocknen und ermüden. Die Outdoor-Gesichtsmaske soll ihr den notwendigen Feuchtigkeits-Kick verleihen.

Die natürlichen Essenzen der Maske:

Kaviaressenzextrakte:
Wirkt gegen Falten und verjüngt die Haut.

Hydrolysierter Hibiscus Esculentus-Extrakt:
Hyaluronsäure auf Pflanzenbasis, die das Austrocknen der Haut verhindert und die Abwehrkraft der Haut erhöht.

Meerwasserextrakt:
Meerwasser aus der aphotischen Zone, dass die Haut mit viel Energie und Hydratisierung versorgt.

Testergebnis und Fazit

Eine recht flüssige Angelegenheit, also am besten damit über ein Waschbecken halten und darauf achten, dass das Partyoutfit nicht angekleckert wird. Die Maske ist leicht anzubringen, steht allerdings wie jedes andere Produkt da oder dort etwas drüber. Damit sind der angebliche Tragekomfort und das perfekte – unsichtbare – Anpassen an die Haut nicht ganz gegeben.

Das Gefühl während der Einwirkzeit ist erfrischend. Und danach: Etwas klebrig, aber die Haut war eindeutig mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt. 15 Minuten, die sich eindeutig auszahlen!

Übrigens wurde die „Lange Nacht“ Gesichtsmaske bereits im Jahr 2017/2018 mit dem Beauty Oscar – Victoires de la Beauté Paris ausgezeichnet – für Produktqualität, Wirkung und Tragekomfort.  

 

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*