Leckere Pokéballs!

Hat euch auch das Pokéman-Go-Fieber erwischt? Wenn nicht, dann aber jetzt! Denn diese Pokéballs sind unwiderstehlich – und schnell gemacht noch dazu 😉

Zuerst habe ich Kakao-Biskuit-Kugeln in Cake-Pop-Formen gebacken:

250 g Mehl
150 g Zucker

200 g Butter
1/8 L Milch
3 Eier
1 P Vanillezucker
1 P Backpulver
2 Tl Kakaopulver

Alle Zutaten mit dem Rührgerät zu einer glatten Masse verarbeiten und zum Schluss Kakaopulver untermengen. Den Teig in die Form füllen und ca. Eine halbe Stunde bei 180 Grad backen lassen.

Jetzt brauchen wir:

Weiße Kuvertüre
Kokosflcken
Essbarer roter Glitzer (Rosenheimer Gourmet Manufaktur aus dem Supermarkt)
Sind die Kugeln ausgekühlt, die weiße Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Ist die Schokolade schön flüssig, eine Kugel bis etwa 3 Millimeter vor der Hälfte eintauchen und diesen Teil sofort in die Kokosflocken tunken. Die Flocken halten nur solange die Schokolade noch nicht trocken und ausgehärtet ist.
Zum Trocknen beispielsweise auf einem Gitter ablegen.
Dies mit allen Kugeln wiederholen.

Jetzt kommt das Rot an die Reihe:

Ist die weiße Seite trocken, die zweite Seite wieder nicht ganz bis zur Hälfte – in der Mitte soll ein dunkler Ring sichtbar sein – in die Kuvertüre tauchen. Anschließend in das rote Glitzer tunken und trocknen lassen.

Zum Schluss kommt der Knopf:

Ich habe dazu einfach weiße Schokoladedrops (Cake Melts von Birkmann aus dem Supermarkt) verwendet. Auf deren Rückseite ein wenig Kuvertüre als Klebemittel verteilen und und der Mitte zwischen der weißen und roten Hälfte positionieren.

Et voilà: Die Pokéballs sind fertig!

Einfache Variante ohne Ofen:

Wer keine Zeit hat und keine Bälle backen möchte, der kann einfach zu Oreo-Keksen greifen.
Diese ebenfalls nicht ganz bis zu Hälfte in die im Wasserbad geschmolzene weiße Kuvertüre tunken und anschließen in Kokosflocken tauchen. Trocknen lassen.
Nun die andere Seite nicht ganz bis zur Hälfte in die Schokoladen tauchen und in den roten Glitzer tunken. Wieder trocknen lassen und zum Schluss je ein weißes Drop in der Mitte des Kekses mit Schokolade befestigen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*