Manus x Machina! Meine Highlights der MET Gala 2016

Bei der diesjährigen Ausstellung im Costume Institute des Metropolitan Museums dreht alles um das Thema „Manus x Machina. Fashion in the Age of Technology“. Aber auch mit „Silicon Valley trifft Haute Couture“ oder „3D-Drucker trifft Nähnadel“ hätte man den Nerv der Zeit und die aktuelle Entwicklung mit LED-Lämpchen, Laser-Cuts und 3D-Drucker in der Mode gar nicht treffen können.

Vorbei an Heiligenfiguren und Altarbildern, Madonnen und Kreuzen soll den Gäste gleich am Anfang das beste Paradebeispiel offenbart werden: Karl Lagerfelds spektakuläres Hochzeitskleid aus seiner Haute Couture-Winterkollektion von 2014 schwebt und thront zugleich in einem laborhaft ausgeleuchteten Kuppelsaal aus der Designschmiede von Rem Koolhaas. Sechs Meter lang ist die Schleppe aus Neopren, auf das zehntausende Kristalle, Perlen und Halbedelsteine in einer Art Pixelmuster per Maschine und Hand appliziert wurden.

Eröffnet wurde die Ausstellung, die bis zum 14. August 2016 besucht werden kann, traditionell mit der MET Gala, bei der sich Stars und Sternchen passend zum Thema in die schönsten Kleider schneidern lassen.

Meine Top 10:

Claire Danes in Zac Posen

A video posted by @zacposen on

Blake Lively in Burberry

Karolína Kurková in Marchesa

Kate Hudson in Versace

Beyoncé in Givenchy

Gigi Hadid in Tommy Hilfiger

A photo posted by Gigi Hadid (@gigihadid) on

Emma Stone in Prada

Taylor Swift in Louis Vuitton

Lupita Nyong’o in Calvin Klein

Karlie Kloss in Brandon Maxwell

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*