Leben wie Alice im Wunderland

Kostümdesignerin und Stylistin Bea Åkerlund ist bekannt für ihren einzigartigen Modestil. Jetzt hat die Schwedin für das Möbelhaus IKEA eine limitierte Kollektion aus 35 ausgefallenen Produkten entworfen – ganz nach ihrem persönlichen Mantra „B. who you are!“.

Mit ihrer Designkooperation unter dem Namen OMEDELBAR (zu deutsch: augenblicklich) möchte sie Leute dazu bewegen, über den Tellerrand hinauszublicken und ihrem Zuhause mehr Persönlichkeit und Leben einzuhauchen. Erhältlich ist die Limited Edition ab März in allen Ikea Einrichtungshäusern.

Das Unerwartete erwarten

Åkerlund spielte bei der Kollektion mit einem Mix aus femininen, weichen Elementen und Rock ’n‘ Roll. Die kreative Schwedin möchte Spaß vermitteln – ganz frei von Normen und Bräuchen. Eine Schlüsselkomponente beim Design: Das Spiel mit Dimensionen. Wieso also nicht eine Taschenuhr für die Wand, ein Fischglas in Hutform oder ein oversized Handspiegel? Das Fischglas ist vielleicht aus dem Grund keine gute Idee, weil es sich selbst bei Goldfischen um keine artgerechte Haltung handelt. Nichtsdestotrotz soll OMEDELBAR an einen ausgelassenen Tag in einem Boudoir-inspirierten begehbaren Kleiderschrank erinnern – oder an eine ganz eigene Version von „Alice im Wunderland“.

Für die Regie der OMEDELBAR-Kurzfilme wandte sich IKEA übrigens an Jonas Åkerlund, Regisseur und gleichzeitig auch Ehemann von Bea. Da beide seit vielen Jahren Projekte zusammen realisieren, war klar, dass Jonas die ideale Ergänzung für dieses Projekt war, um Beas Visionen filmisch umzusetzen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*