Vagina-Tunnel und Bällepool: Cara Delevingne zeigt erstmals ihre Villa

Credit: Screenshot YouTube/ Architectural Digest

Hollywood-Star Cara Delevingne spricht und lebt offen aus, was andere sich nicht trauen. Ihr offener Umgang mit Sexualität zeigt sich auch in dem Haus der 28-Jährigen.

Ihr „Spielhaus für Erwachsene“ – wie sie es selbst nennt – steht in  L.A. und blieb der Öffentlichkeit verborgen – bis jetzt. Dem Architekturmagazin Architectural Digest öffnete das Model die Tür und zeigte, was aus dem Haus wurde, in dem einst Papst Johannes Paul II. (†2005) zu Gast war. Damals gehörte es allerdings noch der sehr religiösen US-Unternehmerfamilie Von der Ahes, die der Papst auf einer Reise nach Los Angeles im Jahr 1987 besuchte. Vieles, das Delevingne einbauen ließ gab es zu dieser Zeit noch nicht.

Im Gegenteil, als sie das Haus gekaufte, war es mehr „goth-glam“, wie sie selbst sagt. Deshalb musste alles grundlegend umgestaltet werden. Einige Dinge, darunter der Kronleuchter im Wohnzimmer, hat sie jedoch beibehalten oder nur leicht verändert: „Der Kronleuchter war nicht so mein Ding, also haben wir eine Discokugel und bunte Lichter drangemacht, jetzt passt er plötzlich zu mir.“

Wie weit geht ein Star-Architekt?

Auch den Vagina-Tunnel gab es zu dieser Zeit noch nicht. Eine Idee, von der das Model nicht gedacht hätte, dass Star-Achitekt Nicolò Bini – der mit ihr das alte Haus neu gestaltete – etwas derartiges wirklich umsetzen würde. „Nicolò hat eine Idee verwirklicht, die ich nie für möglich hielt. Ich denke, das war eine Art Test. Ich wollte sehen, wie weit er gehen würde“, sagt sie gegenüber AD.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Cara Delevingne (@caradelevingne)

Versteckt ist der Tunnel-Eingang mit rosafarbenen Vorhängen und Federn hinter einem Spiegel und endet im nächsten Raum, dem Gästezimmer. Dort krabbelt die 28-Jährige aus einer Waschmaschinen-Nachahmung wieder heraus. Und was macht man mit so einem Vagina-Tunnel im Haus? „Ich komme hier her, um zu denken, ich komme hier her, um kreativ zu sein. Ich fühle mich inspiriert im Vagina-Tunnel.“

Von Gucci bis David Bowie

Sonst hat das Haus noch jede Menge moderne Kunst, Gucci-Tapeten, ein Klavier (auf dem das Model am liebsten nackt spielt), einen feuerroter Poker-Raum, einen Schrankraum voller Verkleidungen, einen Pool, eine Bar, in den Rasen eingebaute Trampoline, verspiegelte Decken und eine goldene Poledance-Stange zu bieten.

Zu erwähnen wäre außerdem die David-Bowie-Memorial-Toilette, ein Chanel-Surfboard, das irgendwo als Deko hängt und: Cara Delevingnes eigenes Bällebad. „Jeder braucht ein Bällebad! Ganz egal wie alt du bist“, sagt sie. In dem Haus solle man niemals erwachsen werden, so das Model weiter.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*