Von Tiger Eye bis Banana: So wollen wir jetzt unsere Haare!


Sommer, Sonne, neues Haar: In den nächsten Monaten von 2017 wird es in puncto Frisuren-Trends ganz schön abwechslungsreich. Während die einen zum Tigerlein mutieren, können die anderen heimlich ihre Minion-Manie ausleben. Und dann wären da auch noch der Schmuck, der jetzt nicht um Hals und Handgelenk getragen wird.

Hairstylistin Carola Staudinger hat uns die Top 9 Frisuren-Trends des Sommers verraten:

1. Lob forever

Der Long Bob ist nach wie vor ein Thema, egal ob mit lässigen Beach Waves oder glatt. Allerdings wird jetzt lässig geflochten oder gebunden, beispielsweise zu einem Dutt.

Du träumst von einer Sommerfrisur? 😍☀️

Ein Beitrag geteilt von Carola Claudia Staudinger (@cchairstyling) am

2. Pony

Die Stirnfransen dürfen jetzt ruhig ein weniger länger sein und bekommen ein Dreieck. Sprich, die Mehrheit des Ponys wird auf eine Seite frisiert und dadurch ein Auge leicht geöffnet.

Bangs with triangle 😉🐯🙈 #newhaircolor #hair @cchairstyling #beauty #instabeauty #haircolor #tiger #lovemylife

Ein Beitrag geteilt von Christine Scharfetter (@christinescharfetter) am

3. Kurzhaarschnitte

Diesen Sommer wird es laut Carola Staudinger so wieder richtig schön „shorty“.

Ein cooler Kurzhaarschnitt geht immer, oder was meint ihr 😏 ❤️ #cchairstyling

Ein Beitrag geteilt von Carola Claudia Staudinger (@cchairstyling) am

4. Banana Bun

Die auch als French Twist bezeichnete Bananen-Frisur bekommt diesen Sommer ein frischen  Dreh: Die klassische Banane wird jetzt entweder mit einem Chignon Bun kombiniert oder wir verpassen ihr in Kombination mit einem Messy Bun einen gewissen Undone-Look.

This is a textured French twist. Simple + timeless 💕 She has medium length hair, a little past her shoulders! #wb_upstyles

Ein Beitrag geteilt von ⠀🔸💠Wedding+Bridal Upstyles💠🔸 (@wb_upstyles) am

5. Pastell

Natürlich bleibt uns vor allem in den Sommermonaten das Pastell in den Haaren erhalten. Allerdings ist hier die Haltbarkeit immer noch sehr wage und das extreme Blondieren bleibt der Kundin nach wie vor nicht erspart, betont die Expertin.

.

Ein Beitrag geteilt von Sophia Kembowski (@phiagram) am

6. Brauntöne

Die Alternative: herrliche Brauntöne, womit wir dann auch gleich zum nächsten Trend kommen.

7. Tiger Eye

Namensgeber dieser Färbetechnik ist der Quarzstein „Tiger Eye“. Dementsprechend wird dem Haar hier ein karamell-brauner Farbverlauf verpasst. Auf das braune Haar werden mittel Balayage-Technik freihändig honig- und karamellfarbene Highlights gepinselt. Et voilà:

It’s a #tigereye 🐯😉🔥 #color #hair #instabeauty #trend2017 #haircolor thanks @cchairstyling #lovemylife

Ein Beitrag geteilt von Christine Scharfetter (@christinescharfetter) am

8. Lowlights oder Babylights & Flamboyage

Anders als bei der Balayage-Technik werden die Farbübergänge jetzt wieder leichter und sehr dezent.

9. Root Blurring

Dieser Trend basiert auf dem beliebten Balayage-Thema. Dabei sollen die Übergänge zu den Highlights in den Haarlängen noch natürlicher verlaufen und bis zu den Haarwurzeln verblendet werden.

👩🏼💁🏼 #rootblurring #balayage #salonsoblonde

Ein Beitrag geteilt von Simon Ouellet (@simsiimhair) am

10. Haarschmuck

Egal ob Spangen, Glitzer oder Blümchen, das Haar braucht mehr Schmuck!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*