Ihm verdanken wir diese Schokoladenbombe!

Credit: Sacher

Genau vor 200 Jahren kam der Erfinder der heißgeliebten Original Sacher-Torte zur Welt: Franz Sacher wurde am 19. Dezember 1816 geboren und nur 16 Jahre später machte der innovativer Kochlehrling Fürst Metternich „keine Schand'“. Sacher kreierte aus verschiedenen Schokoladesorten, exquisiter Marillenmarmelade und feinsten Ingredienzen ein neues Dessert, die heute vermutlich weltweit bekannteste Torte.

Zum diesem Anlass verraten wir euch das Sacher-Torte-Rezept aus dem „Original Sacher Backbuch“ (Gräfe und Unzer, 25,70 Euro), das allerdings nur ein Annäherung an die Originalrezeptur, die streng geheim bleiben muss, ist:

Zutaten für den Schokoladenkuchen

130 g Zartbitterkuvertüre (mind. 55% Kakaogehalt)
1 Vanilleschote
150 g weiche Butter
100 g Staubzucker
6 Eier
100 g feiner Zucker
140 g Weizenmehl (Type 405)

Außerdem

Fett und Mehl für die Form
200 g Marillenmarmelade (am besten aus der Wachau)200 g feiner Zucker
150 g Zartbitterkuvertüre (mind. 55% Kakaogehalt)
Schlagsahne zum Garnieren

Für 1 Springform (24 cm Durchmesser)
Kühlzeit: etwa 20 Min.
Backzeit: etwa 1 Std. 5 Min.

Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Den Boden der Form mit Backpapier auslegen, den Rand fetten und mit etwas Mehl bestäuben. Für den Schokoladenkuchen die Kuvertüre über dem warmen Wasserbad zerlassen, kurz abkühlen lassen.

Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Die weiche Butter mit dem Staubzucker und dem Vanillemark mit dem Quirlen des Handrührgeräts schaumig rühren.

Die Eier trennen. Die Eidotter einzeln unter die Buttermasse rühren. Dann die zerlassene Kuvertüre nach und nach untermischen. Die Eiklar mit dem feinen Zucker steif schlagen und den Eischnee auf die Masse setzen. Das Mehl darübersieben und alles unterheben.

Die Masse in die Form füllen, verstreichen und im Ofen (Mitte) 10 – 15 Minuten bei fingerbreit geöffneter Backofentür backen. Anschließend den Ofen schließen und den Kuchen in etwa 50 Minuten fertig backen. (Der Kuchen ist fertig, wenn er auf Fingerdruck leicht nachgibt.)

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und den Rand der Form lösen. Den Kuchen vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Kuchengitter stürzen, etwa 20 Minuten abkühlen lassen. Erst dann das Backpapier abziehen, den Kuchen wenden und auf dem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Den Kuchen waagerecht halbieren. Die Marmelade erwärmen und glatt rühren. Beide Tortenböden damit auf der Oberseite bestreichen und aufeinandersetzen. Den Rand rundherum ebenfalls mit Marmelade bestreichen.

Für die Glasur den feinen Zucker mit 125 ml Wasser in einem Topf etwa 5 Minuten sprudelnd kochen. Den Läuterzucker vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen. Die Kuvertüre grob hacken, nach und nach dazugeben und alles zu einer dickflüssigen Glasur verrühren.

Die Glasur lauwarm auf einmal über die Tortenoberfläche gießen und mit einer Palette zügig verstreichen. Die Glasur einige Stunden fest werden lassen. Die Sacher-Torte mit Schlagsahne garniert servieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*